Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

34. Mitgliederversammlung im Steigenberger Hotel Sonne in Rostock

Auf unserer Mitgliederversammlung am 23. Februar 2018 freuten wir uns über eine hohe Beteiligung. Viele Anregungen, Informationen und nette Gespräche unter Kollegen und Gästen bleiben in Erinnerung.

Bild vergrößern

Am Vorabend führte die Grünamtsleiterin von Rostock, Frau Dr. Fischer-Gäde, durch den von ihr geplanten Uferpark in Rostocks Petriviertel. Olaf Kirsch bedankte sich mit der Übergabe unseres Galabau-Schirms.

Die anschließende Nachtwächterführung durch Rostocks Altstadt begeisterte die GaLaBauer. Wenn es auch richtig kalt war, schlossen sich viele dem historischen Ordnungshüter an. Alle freuten sich anschließend auf den gemeinsamen Abend im Hopfenkeller.

Bild vergrößern

Hier im Hopfenkeller öffnet der Chefkoch Anton Suloski persönlich eine besondere Flasche Rotwein für die GaLaBauer. Präsident Olaf Kirsch überzeugt sich von der Güte des Rebensaftes.

Viele Mitglieder und Gäste waren der Einladung zur jährlichen Mitgliederversammlung des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau MV e.V. gefolgt.
Bild vergrößern

Verbandspräsident Olaf Kirsch begrüßte die Mitglieder und Gäste. Er umriss in seiner Rede die Situation der Branche und ging auf die wichtigsten aktuellen Themen ein. Politik und Verwaltung forderte er zur konstruktiven Zusammenarbeit bei der Bewältigung der Probleme des GaLaBau’s auf. Die Branche habe enorme Wachstumsraten vorzuweisen. Sorgen mache den Unternehmen seit längerem die Wende auf dem Arbeitsmarkt. Gute Mitarbeiter und Nachwuchs seien rarer denn je. Auch die zunehmende Bürokratisierung belaste den Unternehmensalltag immer stärker und beeinträchtige die wirtschaftliche Betätigung.

Kritisch sehe der Verband auch die Entwicklung bei der Verwertung und Beseitigung von Erdaushub. Hier kämen Kostensteigerungen und weitere Auflagen künftig auf die GaLaBauer zu.

Die Betriebe müssten sich in den nächsten Jahren vielen Herausforderungen stellen. Dabei spiele die Digitalisierung die größte Rolle, aber auch eine Veränderung der Unternehmenskulturen sei erforderlich, um sich auf die neuen Bedingungen des Arbeitsmarktes einzustellen.

Traditionell werden die Jubiläen der Mitgliedschaft im Fachverband gewürdigt. Hier die Riege der 25jährigen Mitgliedschaften:

(v.l.n.r.):
Christian Jahnke, alpina ag Niederlassung Rostock
Jens Bull, Bull Garten- und Landschaftsbau
Verbandspräsident Olaf Kirsch
Hans-Peter Crull, Crull Garten- und Landschaftsbau GmbH
Hajo Rumpf, Rumpf Garten- und Landschaftsbau GmbH
Axel Waterstrat, G. Schumacher GmbH & Co. KG Landschaftspflege Gartencenter
Dirk Siedenschnur, Siedenschnur Garten- und Landschaftsbau GmbH
Verbandsgeschäftsführerin Meike Stelter
Kassandra Eißrich und Sven Lehnhardt wurden als Gesamtsieger des Landschaftsgärtner-Cups Nord vorgestellt und besonders geehrt.
Heiko Ehlermann (Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Heiko Ehlermann) ist seit 15 Jahren Mitglied im Fachverband.

Vertreter aus Politik und Verwaltung waren zahlreich erschienen und brachten ihre Verbundenheit zur Branche in Ihren Ansprachen zum Ausdruck.

v.l.n.r. Geschäftsführer des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) Dr. Robert Kloos, Staatssekretär im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt MV, Dr. Jürgen Buchwald, Vizepräsident des BGL und Mitglied unseres Verbandes Gerald Jungjohann, Verbandspräsident des Fachverbandes Galabau M-V Olaf Kirsch, Vizepräsident des BGL Paul Saum, Senator für Bau und Umwelt der Hansestadt Rostock Holger Matthäus

Der Bestseller Autor, Theologe und Karrikaturist Werner Tiki Küstenmacher verdeutlichte in seinem unterhaltsamen Beitrag die hemmende Funktionsweise des menschlichen Gehirns in Bezug auf Verän-derungen und Neuerungen. Gerade in Zeiten des digitalen Wandels und der gewaltigen Informationsflut hat dieses Bewusstsein eine große Bedeutung.

Weiterhin schilderte Daniela Bock, Landschaftsarchitektin und Stadtplanerin aus Nürnberg, ihre Erfah-rungen und Empfehlungen mit Entwässerungssystemen in Bezug auf Sturzregenereignisse und Unwet-terlagen. Großen Anklag fand auch der Beitrag von Peter Menke von NED.WORK zur Kampagne „Rettet den Vorgarten“. Ziel ist es u.a., Landschaftsgärtnern Argumentationshilfen für die Kundenkommunikation an die Hand zu geben.

Die Geschäftsführung und das Präsidium des Fachverbandes: v.l.n.r. Meike Stelter (GF), Präsident Olaf Kirsch, Matthias Schenzle (BGL-Tarifausschuss und BGL-Ausschuss Stadtentwicklung), Burkhard Hilsch (BGL-Ausschuss für Betriebswirtschaft), Kay Brandenburg (BGL-Ausschuss PR und Öffentlichkeitsarbeit), Karsten Anschütz (Qualitätsbeauftragter des Verbandes), Christian Jahnke (BGL-Ausschuss für Berufsbildung)
Bild vergrößern


Die Präsidiumsmitglieder berichteten jeweils aus Ihrer Arbeit in den Ausschüssen des Bundesverbandes und ihren Sachgebieten. Hier Kay Brandenburg über das Facelifting der PR-Kampagne.

Über seine Arbeit in 2017 als Nachwuchsreferent resümierte Jan Schneider. Im Juni 2017 war der Landschaftsgärtner-Cup Nord im Rostocker Stadthafen zu organisieren. Weiter schilderte er seine Nachwuchswerbearbeit auf vielen Berufsmessen und in den Schulen. Er bedankte sich für die Unterstützung bei den Betrieben und ermutigte alle Akteure, weiterhin in Sachen Nachwuchs am Ball zu bleiben.

Der anspruchsvolle Tag klang am Abend im Rostocker Ratskeller bei geselligem Beisammensein aus.