Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

GaLaBau-Statistik 2020

Umsatz, Betriebe, Beschäftigte ...

Branchendaten zum Download:

Statistik2020 | pdf 1210 kb

Übersicht

Um fast eine halbe Milliarde Euro legte der Jahresumsatz der GaLaBau-Betriebe in 2020 zu – von 8,93 Milliarden Euro (2019) auf 9,38 Milliarden Euro. Hinzu kommen weitere positive Ergebnisse, wie eine Zunahme der GaLaBau-Betriebe, stabile Mitarbeiterzahlen und einen neuen Tiefstand bei den Insolvenzen.

Umsatzentwicklung

Anzahl Betriebe und Beschäftigte

Mitglieder / Nichtmitglieder / Alle Betriebe

Dass der Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau auch im Coronajahr ein attraktiver Arbeitgeber war, zeigen die Mitarbeiterzahlen: Waren hier 2019 noch 123.678 Mitarbeiter/-innen tätig, stieg die Zahl 2020 auf 126.354. Zudem begannen im vergangen Jahr mehr junge Menschen ihre Ausbildung in den GaLaBau-Betrieben zu Landschaftsgärtner/-innen: Ihre Zahl stieg innerhalb eines Jahres von 7.127 auf 7.458 bis Ende 2020 (eine Zunahme von rund 5 Prozent). Auch die Gesamtzahl der Betriebe im GaLaBau (Mitglieder und Nicht-Mitglieder) stieg von 18.251 (2019) auf 18.696. Darin enthalten: 4.119 Betriebe, die 2020 Mitglied in einem der Landesverbände des BLG waren – ein Plus von 113 im Vergleich zum Vorjahr.

Umsatzverteilung nach Auftraggebern

2020 blieb der Privatgarten als stärkstes Auftraggeber-Segment: 58 Prozent des Gesamtumsatzes wurden hier von den GaLaBau-Betrieben erwirtschaftet . In Euro waren das 5,44 Milliarden Umsatz in 2020.

Insolvenzen im GaLaBau

Die Insolvenzquote der Branche belief sich in 2020 auf 0,33 Prozent. Bei den Mitgliedsbetrieben lag diese bei noch niedrigeren 0,05 Prozent.