Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Mecklenburg-Vorpommern ist Sieger beim Landschaftsgärtner-Cup Nord!

Landschaftsgärtner-Cup Nord am 13. und 14. Juni 2014 im Rostocker Stadthafen
Die besten norddeutschen Landschaftsgärtner kommen aus MV 

Bild vergrößern

Der jährlich stattfindende öffentliche Berufswettkampf der Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein wurde in diesem Jahr am 13. Juni und 14. Juni im Stadthafen Rostock am Kempowski-Ufer ausgerichtet. Er stand unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Hansestadt Rostock. Veranstalter war der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Mecklenburg-Vorpommern e.V zusammen mit den Fachverbänden der benachbarten Länder. 

Bild vergrößern

Es starteten 24 Teams mit je 2 Auszubildenden. Sie stellten ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in den Bereichen Pflanzenkenntnisse, Materialkunde, Technik und Geschicklichkeit, Arbeitssicherheit, Vermessung sowie bei der Herstellung eines landschaftsgärtnerischen Gesamtwerks im Wettkampf unter Beweis. Die Erstellung des anspruchsvollen Werkes auf einer Fläche von jeweils 4 x 4 Metern erforderte die typischen landschaftsgärtnerischen Arbeiten wie die Pflanzung von Bäumen und Stauden, Verlegung von Rollrasen, Setzen von Mauern, Pflasterarbeiten usw. Besonders gefragt war neben Teamfähigkeit auch Kreativität und eigene Gestaltungsideen. Von Fachleuten aus den drei Bundesländern wurden die gezeigten Leistungen bewertet.

Bild vergrößern
Die ersten drei Plätze MV
Bild vergrößern
Siegerteam Willi Habel und Tim Schimmelpfennig

Willi Habel vom Rostocker GaLaBau und Tim Schimmelpfennig von der Firma Brinkhoff + Grotrian GmbH & Co. KG aus Wustrow wurden Sieger im Gesamtwettbewerb. Sie verwiesen 2 Hamburger Teams auf den 2. und 3. Platz. Willi Habel: „Wir hatten mit einem Platz im vorderen Drittel gerechnet, dass wir nun so gut abgeschnitten haben, freut uns sehr!“
 
Viele Schulklassen aus der Region kamen in den Stadthafen, um sich hautnah über den anspruchsvollen und vielfältigen Beruf des Landschaftsgärtners zu informieren. Auch zahlreiche interessierte Besucher des Stadthafens verfolgten das Geschehen.

Bild vergrößern

Die Geschäftsführerin des Landesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Mecklenburg-Vorpommern e.V., Meike Stelter, beklagt die Nachwuchsprobleme der Branche durch die demographische Entwicklung. Sie erklärt: „Die Landesfachverbände des Gala-Bau unternehmen große Anstrengungen, um der Branche den Nachwuchs an Fachkräften zu sichern. Der Berufswettkampf ist der jährliche Höhepunkt in der Nachwuchswerbearbeit. Hier zeigen wir die attraktiven Seiten des Berufes und wollen junge Leute dafür begeistern.“ Für interessierte Schüler gibt es beim Verband eine Nachwuchsreferentin, die den Beruf in Schulen und persönlichen Kontakten vorstellt. Unter der Telefonnummer 03843 – 264 245 kann Informationsmaterial angefordert werden oder man kann Beratungstermine vereinbaren.